Essen: 18-jähriger Syrer beißt Ladendetektiv in die Hand und flüchte

Essen Hauptbahnhof - Haupteingang - Essen-SüdviertelFoto: Sicht auf den Essener Hauptbahnhof, Haupteingang (Essen-Südviertel)

Am Essener Hauptbahnhof hat ein 18-jähriger Mann versucht gehabt, in einem Discounter etwas zu stehlen. Nachdem der Ladendetektiv ihn erwischte, biss der Syrer ihm in den Arm.

Nachdem ein Ladendieb erfolglos versucht hatte in einem Discounter am Essener Hauptbahnhof Waren zu entwenden, versuchte er später zu flüchten. Dabei biss er einem Ladendetektiv dermaßen in den Arm, dass dieser sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Gegen den Mann wurde später die Festnahme angeordnet.


Gegen 20:00 Uhr hielt sich der 18-jährige Syrer in einem Discounter am Hauptbahnhof auf. Nach Angaben des Ladendetektives soll sich der 18-Jährige mehrere Waren in seine Jacke gesteckt und anschließend versucht haben das Geschäft zu verlassen, ohne die Waren bezahlt zu haben. Deshalb sprach der 45-jährige Detektiv den Dieb an und wollte diesen in das Büro der Filiale bringen. Kurz darauf soll der Syrer den Mitarbeiter dann in den Arm gebissen und zu flüchten versucht haben. Trotz des Beiss-Angriffs konnte dieser den Flüchtenden festhalten und die Bundespolizei informieren. Diese brachten ihn zur Wache.

Weil dort nicht eindeutig geklärt werden konnte, wo sich der 18-jährige Asylbewerber aktuell aufhält, wurde er nach Rücksprache mit der Justiz in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Gegen den bereits polizeibekannten Mann wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.