Essen: 22-Jähriger schlägt Bundespolizisten und Mitarbeiter der DB

Bundespolizeirevier Essen - Essen HauptbahnhofFoto: Bundespolizeirevier Essen am Essener Hauptbahnhof (Essen-Ostviertel)

Ein 22-jähriger guineischer Staatsangehöriger hat am gestrigen Sonntag zunächst im Essener Hauptbahnhof einen Mitarbeiter der DB und später einen Bundespolizisten geschlagen.

Zu einem verbalen Streit zwischen Reisenden und einem 22-jährigen Mann ist es offensichtlich am gestrigen Morgen im Essener Hauptbahnhof gekommen. Mitarbeiter der DB kamen schlichtend hinzu und wollten die Personen trennen. Der 22-Jährige habe sich dabei allerdings verbal sehr aggressiv verhalten und sie angeschrien.

Anzeige

Während der Auseinandersetzung schlug er später dem Mitarbeiter der DB von hinten gegen den Kopf. Eine alarmierte Streife der Bundespolizei brachte den noch immer aggressiven 22-Jährigen zur Wache. Auch dort beruhigte er sich zunächst nicht und schlug gegen die Wände und Tür.

Als er später, nach offensichtlicher Beruhigung seines Zustandes, die Wache wieder verlassen sollte, weigerte er sich. Stattdessen schlug er einem Bundespolizisten unvermittelt in den Genitalbereich, unmittelbar darauf ergriff er diesen erneut und quetschte ihn.

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens, wurde der 22-Jährige bis zum Nachmittag in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Des Weiteren wurden Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet. Der Polizeibeamte blieb weiterhin dienstfähig.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.