Essen: Jugendliche scheiterten beim Diebstahl am Essener Hauptbahnhof

Essen Hauptbahnhof - SüdseiteFoto: Essen Hauptbahnhof (Südseite)

Zwei Jugendliche versuchten am Montagabend in den Geschäften im Essener Hauptbahnhof etwas zu stehlen. Die Mitarbeiter informierten währenddessen die Bahnsicherheit.

Einer lenkte die Mitarbeiterin eines Geschäfts im Essener Hauptbahnhof ab, der Andere begab sich in die privaten Geschäftsräume, um dort mutmaßlich einen Diebstahl zu begehen. So geschehen gestern Abend (17. September 2018) im Essener Hauptbahnhof.


Die beiden rumänischen Staatsangehörigen aus Dortmund hatten sich gegen 19:30 Uhr in ein Geschäft für Bürobedarf im Hauptbahnhof begeben. Während der eine die Verkäuferin in ein Gespräch verwickelte, nutzte sein Komplize die Ablenkung und betrat die Privaträume des Geschäfts.

Noch bevor der 16-Jährige dort etwas entwenden konnte, schalteten sich zwei Mitarbeiter der Bahnsicherheit ein. Diese hatten das Duo die ganze Zeit beobachtet. In der Wache der Bundespolizei stellte sich heraus, dass die beiden Dortmunder bereits wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten waren.


Da ihnen keine Diebstahlshandlung nachgewiesen werden konnten, durften sie später die Wache wieder verlassen. Gegen die Rumänen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch ein.

Kommentar hinterlassen zu "Essen: Jugendliche scheiterten beim Diebstahl am Essener Hauptbahnhof"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*