FIFA: Sank­tio­nen gegen Russ­land ver­hängt worden

Fußball - Wiese - Fußballplatz - Fußballfeld - Rasen - Fußballschuhe - FußballspielerFoto: Sicht auf ein Fußballfeld mit Fußbällen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Fuß­ball-Welt­ver­band FIFA hat ange­sichts des rus­si­schen Angriffs auf die Ukrai­ne ers­te Sank­tio­nen gegen Russ­land verhängt.

„Auf dem Gebiet Russ­lands fin­den kei­ne inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­be statt; „Heim­spie­le” wer­den auf neu­tra­lem Boden und ohne Zuschau­er aus­ge­tra­gen”, teil­te die FIFA in einem State­ment am Sonn­tag mit. Wei­ter dür­fe der Mit­glieds­ver­band, der Russ­land ver­tritt, an Wett­be­wer­ben nur unter dem Namen „rus­si­scher Fuß­ball­ver­band (RFU)” und nicht als „Russ­land” teil­neh­men und bei Betei­li­gung von Teams des rus­si­schen Fuß­ball­ver­ban­des wer­de künf­tig weder die rus­si­sche Flag­ge gezeigt noch die rus­si­sche Hym­ne gespielt.

Die FIFA wer­de ihren lau­fen­den Dia­log mit dem Inter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Komi­tees (IOC), der UEFA sowie ande­ren Sport­or­ga­ni­sa­tio­nen fort­set­zen, um über wei­te­re Maß­nah­men oder Sank­tio­nen bis hin zu einem mög­li­chen Aus­schluss von Wett­be­wer­ben zu bera­ten. Der Welt­ver­band wol­le noch ein­mal mit Nach­druck beto­nen, „dass sie den Ein­satz von Gewalt durch Russ­land bei des­sen Inva­si­on in die Ukrai­ne ver­ur­teilt”, heißt es in dem Statement.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.