Flixbus: Alle Informationen zum eigenen Zugbetrieb des Flixtrains

FlixTrain

Bei Flixbus hat man letztens bekanntgegeben, dass man nun auch eigene Züge in Betrieb nimmt und entsprechende Zugverbindungen ins Programm nimmt. Hier nun die Infos zu den Verbindungen.

Zu dem Fernbus-Unternehmen Flixbus muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Das Unternehmen wurde 2013 in München gegründet (ehemals GoBus (2011)), schluckte in Laufe der Zeit den Konkurrenten MeinFernbus und betreibt 250.000 Verbindungen in 27 Ländern mit rund 1.400 unterschiedlichen Orten.

Nun möchte man das Portfolio etwas erweitern und möchte mit Flixtrain nun noch mehr Zugverbindungen anbieten. Bisher werden mit dem ehemaligen Locomore-Zug die Strecken Berlin-Stuttgart vermarktet. Nun soll die Strecke Hamburg-Köln hinzukommen, die noch vom Hamburg-Köln-Express (HKX) betrieben wird.

Das erste Streckennetz führt von Nord- nach West-Deutschland über Hamburg, Osnabrück, Münster, Gelsenkirchen, Essen, Duisburg, Düsseldorf und Köln. Das zweite Streckennetz führt von Ost- nach Süd-Deutschland über Berlin, Wolfsburg, Lehrte, Hannover, Göttingen, Kassel, Fulda, Hanau, Frankfurt, Darmstadt, Weinheim, Heidelberg, Vaihingen und Stuttgart.

Die neue Zugverbindung (Hamburg-Köln) soll bereits schon ab dem 24. März 2018 in Betrieb genommen werden. Zum Start werden die Tickets mit 9,99 Euro verkauft. Unabhängig davon, wie weit man mit der Zugverbindung fährt.

Zu haben sind die Tickets wie immer über Flixbus selbst, obwohl auch eine gleichnamige Webseite online genommen wurde. Die Webseite von Flixtrain leitet aber letztendlich nach dem Verbindungswunsch zur bekannten Flixbus-Webseite, worüber der Kauf abgewickelt wird.

Weitere Informationen zum FlixTrain findet man hier 📋

Kommentar hinterlassen zu "Flixbus: Alle Informationen zum eigenen Zugbetrieb des Flixtrains"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*