Gaz­prom: Gas­fluss durch Nord Stream 1 erneut unterbrechen

Hinweisschild - Straßenschild - Erdgas - Gelbes Schild - KennzeichnungFoto: Gelbes Hinweisschild zum Erdgas in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Gas­fluss durch Nord Stream 1 wird Ende August erneut unterbrochen.

Das teil­te der rus­si­sche Ener­gie­kon­zern Gaz­prom am Frei­tag mit. Dabei gehe es angeb­lich erneut um War­tungs­ar­bei­ten. Geplant ist die Aus­zeit dem­nach für den Zeit­raum 31. August 2022 bis 2. Sep­tem­ber 2022. Bereits kurz nach der plan­mä­ßi­gen War­tung Mit­te Juli hat­te Gaz­prom die Lie­fe­run­gen durch Nord Stream 1 auf etwa zwan­zig Pro­zent der Maxi­mal­leis­tung gedros­selt, zunächst angeb­lich, weil eine wich­ti­ge Tur­bi­ne fehlte.

Deutsch­land bestrei­tet das als Ursa­che, der Kanz­ler ließ sich sogar vor der Tur­bi­ne foto­gra­fie­ren und sag­te, sie kön­ne jeder­zeit in Deutsch­land abge­holt wer­den. Russ­land hat wie­der­holt vor­ge­schla­gen, statt­des­sen die par­al­lel ver­lau­fen­de Pipe­line Nord Stream 2 zu öff­nen, die fer­tig gebaut ist, aber bis­lang kei­ne Betriebs­ge­neh­mi­gung hat.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.