GdP: 71.000 Ermah­nun­gen gegen Mas­ken­muf­fel in Bahn­hö­fen und Zügen

Berliner Verkehrsbetriebe - BVG - Straßenbahn - Polizei - Polizisten - Maskenkontrolle - Oktober 2020 - BerlinFoto: Polizei kontrolliert Maskenpflicht in U-Bahn (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­po­li­zei hat bei Mas­ken­kon­trol­len in Bahn­hö­fen und Zügen in 71.233 Fäl­len Ermah­nun­gen gegen Rei­sen­de ohne Mund-Nase-Schutz ausgesprochen.

Das geht aus Zah­len der Gewerk­schaft der Poli­zei (GdP) her­vor, über die die Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Don­ners­tag­aus­ga­ben) berich­ten. Die Erhe­bung betraf den Zeit­raum von Mit­te Sep­tem­ber bis Mit­te Okto­ber vor­la­gen. In genau 200 Fäl­len sei­en unein­sich­ti­ge Rei­sen­de durch die Bun­des­po­li­zei von der Wei­ter­fahrt aus­ge­schlos­sen bezie­hungs­wei­se des Bahn­hofs ver­wie­sen wor­den. In 1.124 Fäl­len wur­de das zustän­di­ge Gesund­heits­amt infor­miert, um Buß­gel­der zu ver­hän­gen. Der ganz über­wie­gen­de Teil der Rei­sen­den habe sich bei Ermah­nun­gen durch die Poli­zei ein­sich­tig gezeigt.

Der stell­ver­tre­ten­de GdP-Chef Jörg Radek, sag­te den Fun­ke-Blät­tern, bis­her herr­sche bei einem Groß­teil der Bür­ger „viel Ein­sicht und Akzep­tanz” für die Coro­na-Maß­nah­men. „Aber es ist zu erwar­ten, dass gera­de bei einer Ver­schär­fung von Sperr­stun­den und Mas­ken­pflicht die Unein­sich­tig­keit zunimmt.” Schon jetzt wür­den Poli­zis­ten bei Kon­trol­len bewusst bespuckt, die Aggres­si­vi­tät stei­ge, „das dürf­te in den nächs­ten Wochen wei­ter zuneh­men”. Fest ste­he zudem, dass die jüngs­ten Plä­ne, die Poli­zei ver­stärkt für Auf­ga­ben der Ord­nungs­äm­ter her­an­zu­zie­hen, etwa zur Über­wa­chung der Qua­ran­tä­nean­ord­nun­gen, zu Mehr­be­las­tung für die Beam­ten füh­ren. „Zudem geht es auf Kos­ten ande­re Auf­ga­ben, für deren Erfül­lung der Poli­zei weni­ger Zeit zur Ver­fü­gung steht”, sag­te Radek.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.