Gesund­heits­äm­ter: Über 10.000 Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen gemeldet

Frau - Maske - Straßenbahn - U-Bahn - ÖffentlichkeitFrau: Frau mit Maske in einer Straßenbahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen hat am Mitt­woch in Deutsch­land die 10.000er Mar­ke überschritten.

Das erge­ben direk­te Abfra­gen bei den 401 kreis­frei­en Städ­ten und Land­krei­sen, die seit Anfang März täg­lich um 20:00 Uhr von der dts Nach­rich­ten­agen­tur aus­ge­wer­tet wer­den. Mit 10.604 Mel­dun­gen inner­halb von 24 Stun­den wur­de gleich­zei­tig in Deutsch­land ein neu­er Höchst­wert seit Beginn der Pan­de­mie mar­kiert, der aber noch vor dem Wochen­en­de erneut über­schrit­ten wer­den könn­te. Don­ners­ta­ge und Frei­ta­ge waren zuletzt die Tage mit den meis­ten Neu­in­fek­tio­nen im Wochen­ver­lauf. Am Wochen­en­de ver­öf­fent­li­chen vie­le kom­mu­na­le Behör­den kei­ne Zah­len, auch mon­tags und diens­tags sind die Zah­len nied­ri­ger, mut­maß­lich weil am Wochen­en­de weni­ger getes­tet wird.

Die Zah­len des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI), die am fol­gen­den Mor­gen ver­öf­fent­licht wer­den, wei­chen meist leicht von der Kom­mu­nen­ab­fra­ge ab, fol­gen aber stets dem­sel­ben Trend. Für 10:00 Uhr hat das RKI am Don­ners­tag wie­der eine der zuletzt sel­ten gewor­de­nen Pres­se­kon­fe­ren­zen ange­setzt. Neben den Neu­in­fek­tio­nen zei­gen auch die ande­ren Kenn­zif­fern eine kla­re Rich­tung: Auf den Inten­siv­sta­tio­nen in Deutsch­land wur­den am Don­ners­tag­abend 946 Pati­en­ten mit Covid-19 behan­delt, 66 oder 7,5 Pro­zent mehr als am Vor­tag. Zwar sind rund 21.000 Inten­siv­bet­ten aktu­ell frei oder inner­halb von sie­ben Tagen auf­stell­bar, aber vie­ler­orts man­gelt es an Personal.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.