Ham­burg: Ers­ter auto­ma­tisch fah­ren­der Zug geht an den Start

Gleisanlage - Gleisen - Schienen - Bahn - ZugFoto: Sicht auf eine Gleisanlage, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Deut­sche Bahn und Sie­mens haben den welt­weit ers­ten Zug ent­wi­ckelt, der im Eisen­bahn­ver­kehr von allein fährt.

Das Fahr­zeug absol­vier­te am Mon­tag im Ham­bur­ger S‑Bahn-Netz sei­ne Pre­mie­ren­fahrt, teil­ten die Kon­zer­ne am Mon­tag mit. Der Zug wird mit­tels digi­ta­ler Tech­nik gesteu­ert und fährt auto­ma­tisch. Die Lok­füh­rer blei­ben zur Über­wa­chung der Fahrt mit Fahr­gäs­ten wei­ter­hin an Bord. Das Ran­gie­ren – zum Bei­spiel die Zug­wen­de – erfolgt ohne Per­so­nal. Die Pre­mie­ren­fahrt der S‑Bahn fand zum Start des ITS-Welt­kon­gres­ses (Intel­li­gent Trans­port Sys­tems) in Ham­burg statt.

Wäh­rend der Ver­an­stal­tung fah­ren vier der auto­no­men S‑Bahnen auto­ma­tisch auf dem 23 Kilo­me­ter lan­gen Stre­cken­ab­schnitt der S‑Bahn-Linie 21 zwi­schen den Sta­tio­nen Ber­li­ner Tor und Bergedorf/Aumühle. Per­spek­ti­visch soll die Tech­no­lo­gie auch bun­des­weit im Regio­nal- und Fern­ver­kehr genutzt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.