IG Metall: Verzicht auf konkrete Lohnforderung begründet

Stahlproduktion - Person - Uniform - Arbeiter - Anzug - Metall - StahlFoto: Sicht auf einen Arbeiter bei der Stahlproduktion, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die IG Metall geht in die anstehende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ohne konkrete Lohnforderung.

„Dass wir keine konkrete Zahl nennen, hat nichts mit Mutlosigkeit zu tun, sondern mit der Erkenntnis, dass wir in dieser Runde unsere üblichen Pfade verlassen müssen“, sagte der NRW-Bezirksleiter, Knut Giesler, der „Rheinischen Post“. In einigen Unternehmen brumme das Geschäft.

„Da sind die Auftragsbücher noch für zwei Jahre prall gefüllt. Aber in anderen Bereichen erleben wir nicht nur die konjunkturelle Eintrübung, sondern auch das Infragestellen ganzer Geschäftskonzepte“, sagte Giesler mit Blick auf Digitalisierung, Mobilitätswende, Globalisierung und Energiewende. Gespräche mit den Mitgliedern hätten ergeben, dass das Thema Job- und Standortsicherheit für diese oberste Priorität habe. Mit dem Arbeitgeberverband Metall NRW wolle er nun einen flächentariflichen Rahmen verabreden, der die Betriebe zu Verhandlungen über entsprechende Zukunftstarifverträge verpflichte. „Unsere Idee ist, über die brennenden Themen zu reden, bevor es knallt und knirscht.“

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.