Leh­rer­ver­band: Kli­ma-Demons­tran­ten sol­len Unter­richt nachholen

Fridays For Future - Demonstration - Plakat - There Is No Planet BFoto: Plakat mit der Aufschrift "There Is No Planet B" auf einer Demonstration, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Prä­si­dent des Deut­schen Leh­rer­ver­ban­des will, dass Schü­ler, die an den Demons­tra­tio­nen der Fri­days For Future-Bewe­gung teil­neh­men, bei mehr­ma­li­gem Feh­len den ver­pass­ten Unter­richt nachholen.

So prak­ti­ziert es Heinz-Peter Mei­din­ger an sei­nem Gym­na­si­um in Bay­ern, berich­tet der „Spie­gel”. Von Buß­gel­dern hin­ge­gen rät Mei­din­ger ab.

„Sie kön­nen nur das letz­te Mit­tel sein. Sie wur­den ja ursprüng­lich nicht für Kli­ma-Akti­vis­ten, son­dern für dau­er­haf­ten Schul­abs­en­tis­mus ent­wi­ckelt”, sag­te Mei­din­ger. Außer­dem erle­be er, dass Schü­ler mit ihren Fehl­zei­ten sehr ratio­nal kal­ku­lier­ten. „Die wis­sen ganz genau, wann sie ohne Nach­tei­le eine Schul­stun­de ver­pas­sen kön­nen”, sag­te Mei­din­ger. „Vor einer Klas­sen­ar­beit zum Bei­spiel fehlt nie­mand. Die sind nicht blöd.”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.