Let’s Encrypt: Veröffentlichung der Wildcard-Zertifikate verschoben

Let's Encrypt

Let's Encrypt hat sich dazu entschieden, das eigentlich angesetzte Datum der Veröffentlichung der Wildcard-Zertifikate erneut zu verschieben. Man möchte das neue System weiterhin erstmal testen.

Mit Let's Encrypt hat man bekanntlich die Möglichkeit, jederzeit und unkompliziert sich ein eigenes SSL-Zertifikat generieren zu lassen, welches von den gängigsten Browsern als gültig erkannt wird.

Bisher ist aber der Fall, dass man sich für jede Sub-Domain einer Domain ein neues Zertifikat erstellen lassen muss. Ein sogenanntes Wildcard-Zertifikat bietet Let's Encrypt demnach nicht an. Das Feature sollte aber bereits eigentlich schon verfügbar sein.

Im hauseigenen Blog gaben sie aber nun bekannt, dass sie den Dienst vorerst verschieben müssen, aber mit einer Veröffentlichung noch in diesem Quartal rechnen. Zunächst sollten die Wildcard-Zertifikate am 04. Januar 2018 verfügbar sein, anschließend doch erst am 27. Februar.

Wie beiläufig schon erwähnt, möchte man das neue System dahinter erstmal weiter testen. Genauer gesagt gibt es derzeit noch Probleme mit der TLS-SNI-Verifizierung, wodurch die Entwickler einen Zeitverlust von mindestens zwei Wochen erlitten. ACME 2.0 ist zwar schon fertig, wird aber noch vorher ausgiebig getestet.

Kommentar hinterlassen zu "Let’s Encrypt: Veröffentlichung der Wildcard-Zertifikate verschoben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*