Lom­bar­dei: Zwei Tote durch Coro­na­vi­rus in Italien

Virus - Corona - Mikroskop - Coronavirus - VirenFoto: Sicht auf das Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Ita­li­en ist ein zwei­ter mit dem Coro­na­vi­rus infi­zier­ter Pati­ent gestorben.

Das berich­tet die ita­lie­ni­sche Nach­rich­ten­agen­tur Ansa unter Beru­fung auf Quel­len aus dem Gesund­heits­we­sen. Bei dem Todes­op­fer han­delt es sich dem­nach um eine Frau, die aus der Regi­on Lom­bar­dei im Nor­den Ita­li­ens stam­men soll.

In der Lom­bar­dei und der angren­zen­den Regi­on Vene­ti­en ist die Zahl der vom Coro­na­vi­rus infi­zier­ten Men­schen inzwi­schen auf 29 ange­stie­gen, wie Ansa wei­ter berich­tet. Am Frei­tag hat­te der ita­lie­ni­sche Gesund­heits­mi­nis­ter Rober­to Spe­r­an­za mit­ge­teilt, dass ein 78-jäh­ri­ger Pati­ent an den Fol­gen des Virus gestor­ben ist. Der Mann ver­starb in einem Kran­ken­haus in der Regi­on Vene­ti­en, in dem er wegen einer ande­ren Krank­heit etwa zehn Tage lang behan­delt wor­den ist. Er ist das ers­te euro­päi­sche Coro­na­vi­rus-Todes­op­fer. Die Behör­den in Nord­ita­li­en hat­ten am Frei­tag die sofor­ti­ge Schlie­ßung von öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen ange­ord­net, um eine wei­te­re Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus zu verhindern.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.