London: Polizei ermittelt nach dem Vorfall nun wegen Terrorverdacht

Palace of Westminster - LondonUrheber/in: David Iliff (CC BY-SA 2.5), Symbolfoto: Palace of Westminster

In London vor dem britischen Parlament ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge gerast. Dabei wurden mehrere Passanten verletzt und der Fahrer wurde festgenommen.

Nach der mutmaßlichen Auto-Attacke vor dem britischen Parlament am Dienstagmorgen ermittelt die Polizei wegen Terrorverdachts. Aktuell behandele man den Vorfall als versuchten Terroranschlag, die Anti-Terror-Behörde habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Londoner Polizei am Dienstagmittag mit.

Ein Auto war gegen 07:40 Uhr Ortszeit (08:40 Uhr deutscher Zeit) vor dem Parlament in eine Sicherheitsabsperrung gefahren. Zuvor war das Fahrzeug mit mehreren Radfahrern und Fußgängern kollidiert. Der Fahrer wurde festgenommen. Weitere Personen befanden sich laut Polizei nicht im Pkw.

Waffen wurden zunächst nicht gefunden. Bei dem Vorfall wurden mindestens zwei Fußgänger verletzt. Diese wurden in Krankenhäuser eingeliefert, befinden sich laut Rettungsdienst aber nicht in Lebensgefahr.

Der Vorfall hatte einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Mehrere Straßen im Umkreis des Parlaments wurden abgesperrt.

Kommentar hinterlassen zu "London: Polizei ermittelt nach dem Vorfall nun wegen Terrorverdacht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*