METRO: Elektronik-Ketten und Lebensmittel-Sparte gehen getrennte Wege

Metro Group

Die METRO Group wurde nun gespaltet. Fortan gehen die Elektronik-Ketten, sowie die Lebensmittel-Sparte getrennte Wege und sind unabhängig voneinander. Zuvor gehörten sie allesamt zur METRO.

Viele sind bis heute immer noch erstaunt, wenn sie zuhören bekommen, dass Media Markt, Real und Saturn zur METRO gehören. Genauer gesagt gehören sie alle dem Mutterkonzern METRO Group an.

Nun wurde die METRO Group in zwei gespalten. Nämlich einmal in einer Elektronik-Kette, sowie in einer Lebensmitte-Sparte. Dadurch soll der Börsenwert, sowie der Wachstum der jeweiligen Unternehmen steigen. Insbesondere bei der Börse wird die Spaltung sich positiv auswirken, denn sogenannte „Mischkonzerne“ sind dort „ungerne“ gesehen (werden schlechter bewertet).

Deutschlands größter Handelskonzern METRO ist demnach nach rund zwanzig Jahren wieder zerschlagen worden. Das Amtsgericht Düsseldorf trug die Aufspaltung des Handelsriesen in ein Lebensmittelunternehmen (METRO und Real) und in einer Elektronik-Kette (Media Markt und Saturn) am vergangenen Mittwoch.

Den Namen METRO soll es weiterhin geben und wird künftig von dem aus der Spaltung hervorgegangenen Lebensmittel-Spezialisten genutzt, zu dem neben den Großmärkten auch Real gehört. Geleitet wird dieses Unternehmen nun von Koch.

Die nun selbstständigen Elektronik-Ketten werden fortan den Kunstnamen Ceconomy tragen und wird von dem bisherigen Media-Saturn-Chef Pieter Haas geleitet.

Kommentar hinterlassen zu "METRO: Elektronik-Ketten und Lebensmittel-Sparte gehen getrennte Wege"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*