Mönchengladbach: Bundespolizisten finden rund 250 Ecstasy-Tabletten

Mönchengladbach HauptbahnhofFoto: Mönchengladbach Hauptbahnhof

Die Bundespolizei hat am Mönchengladbach Hauptbahnhof rund 250 Ecstasy-Tabletten gefunden. Sie lagen zusammen in einer Tüte an einem Gleis. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt eingeleitet.

Bundespolizisten staunten nicht schlecht, als sie am Sonntag (23. September 2018) in den frühen Morgenstunden auf dem Bahnsteig 4 im Mönchengladbacher Hauptbahnhof eine Tüte mit rund 250 Ecstasy Tabletten fanden. Der Fund wurde beschlagnahmt.


Während eines Streifenganges im Mönchengladbacher Hauptbahnhof entdeckten zwei Bundespolizisten auf dem Bahnsteig in der Nähe des Aufzuges ein Päckchen gefüllt mit Betäubungsmitteln.

Nachdem weitere Ermittlungen weder Hinweise zu einem Ableger noch zu einem Abholer ergaben, wurde das Päckchen beschlagnahmt und auf die Dienststelle der Bundespolizei gebracht.


Zuständigkeitshalber übernahm die Kriminalwache des Polizeipräsidiums Mönchengladbach das Betäubungsmittel. Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet.