Münster: Bundespolizei nahm 42-jährigen am Güterbahnhof fest

Münster (Westfalen) HauptbahnhofFoto: Münster (Westfalen) Hauptbahnhof, Urheber: Michael Schmalenstroer (CC BY-SA 4.0)

Die Bundespolizei nahm im Zuge einer Routinekontrolle einen 42-jährigen Mann fest, der sich am Güterbahnhof Münster aufhielt. Er hat gegen die Bewährungsauflagen verstoßen gehabt.

Bundespolizisten griffen am letzten Donnerstag, den 04. Dezember 18 gegen 16:00 Uhr im Güterbahnhof Münster, das ist der Bereich zwischen Alfred-Krupp-Weg und Industrieweg in Münster, einen 42 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen auf.


Der aus dem Nordrhein-Westfälischen Marl stammende Mann war im Dezember 2017 vom Amtsgericht Münster wegen Diebstahls in 60 Fällen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Da der Deutsche gegen die ihm auferlegten Bewährungsauflagen verstieß, schrieb das Amtsgericht Münster den Mann kurzerhand zur Festnahme aus, um ihn der Strafvollstreckung zuzuführen.

Jetzt muss der Mann die gegen ihn verhängte Strafe von 18 Monaten in der Strafvollzugsanstalt Münster absitzen.



Anmerkung zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.