N26: Koope­ra­ti­on mit aux­mo­ney erlaubt wei­te­re Kre­di­te für Kunden

N26

Die Direkt­bank N26, wel­che Kon­to­füh­rung über das Smart­pho­ne anbie­tet, koope­riert ab sofort auch mit dem Kre­dit-Markt­platz aux­mo­ney. Aller­dings ist es momen­tan nur für iOS Smart­pho­nes verfügbar.

N26 ist eine Direkt­bank, die Kon­to­füh­rung und Ver­si­che­rung-Ser­vices über eine Smart­pho­ne-App anbie­tet. Doch ab sofort kann man dort nicht nur Kre­di­te über N26 Credit, son­dern auch über aux­mo­ney bekommen.

Falls man Inter­es­se an einen Kre­dit hat, kann man die­sen wie gewöhn­lich über die App bean­tra­gen. Man muss in der App nur die gewünsch­te Lauf­zeit und den gewünsch­ten Kre­dit­be­trag angeben.

Hat man dies getan, wer­den Ange­bo­te von aux­mo­ney und N26 ange­bo­ten. Wie auch sonst wird alles wei­te­re auch kom­plett elek­tro­nisch abge­wi­ckelt. Der Kre­dit­ver­trag zum Bei­spiel wird per E‑Mail Signa­tur unterschrieben.

Aktu­ell ist das gan­ze aber nur mög­lich, wenn man Besit­zer eines iOS-Smart­pho­nes ist. Aller­dings soll­te es nicht mehr lan­ge dau­ern, bis auch Nut­zer von Android die aux­mo­ney-Inte­gra­ti­on erhalten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.