Öster­reich: Ver­schärf­te Grenz­kon­trol­len nach Deutschland

Republik Österreich - Schilder - Grenze - Autos - StraßeFotos: Österreichischer Grenzübergang mit Infoschilder, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Öster­reich ver­schärft ab Mon­tag die Grenz­kon­trol­len zu allen Nach­bar­län­dern – also auch nach Deutschland.

Das teil­te das Innen­mi­nis­te­ri­um in Wien am Sonn­tag mit. Öster­reichs Innen­mi­nis­ter Karl Neham­mer habe dazu am frü­hen Nach­mit­tag mit sei­nem deut­schen Amts­kol­le­gen Horst See­hofer tele­fo­niert, hieß es. Rei­se­be­we­gun­gen sol­len nach dem Wil­len der Öster­rei­cher auf das abso­lu­te Mini­mum redu­ziert wer­den. „Denn es gibt nur weni­ge Aus­nah­men von Rei­sen, die wirk­lich unbe­dingt not­wen­dig sind. Wir zie­hen das Netz der Kon­trol­len an den Gren­zen jetzt deut­lich dich­ter und ver­schär­fen damit den Kon­troll­druck, um die Ein­hal­tung der Covid-Maß­nah­men zu überwachen”.

Schon bis­her hat­te Öster­reich die Gren­zen nach Ungarn, Slo­we­ni­en, Tsche­chi­en und in die Slo­wa­kei rela­tiv streng kon­trol­liert. Die bis­her nur stich­pro­ben­ar­tig durch­ge­führ­ten Kon­trol­len an den übri­gen Gren­zen, so auch der nach Deutsch­land, sol­len nun inten­si­viert wer­den. Wer nach Öster­reich ein­reist, muss sofort eine zehn­tä­gi­ge Qua­ran­tä­ne antreten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.