Paydi­rekt: Nun Zah­lun­gen von Han­dy-zu-Han­dy möglich

Paydirekt

Nut­zer von Paydi­rekt kön­nen ab sofort pro­blem­los via der Paydi­rekt-App Zah­lun­gen unter­ein­an­der durch­füh­ren. Man muss in der App nur die Num­mer des Ande­ren eintippen.

Paydi­rekt ist ein Online-Bezahl­sys­tem, wel­ches gegen­über PayPal und der­glei­chen kein Dritt­an­bie­ter ist. Bei Paydi­rekt lau­fen die Zah­lun­gen kom­plett vom Giro­kon­to des Nut­zers zum Händ­ler-Kon­to und nicht erst über Umwe­ge. Paydi­rekt ist also eine Funk­ti­on des eige­nen Girokontos.

Nun bie­tet Paydi­rekt eine Funk­ti­on an, mit der man als Pri­vat­per­son direkt über sein Smart­pho­ne eine Zah­lung an einer ande­ren Pri­vat­per­son durch­füh­ren kann. Das bedeu­tet, wenn man mit dem Smart­pho­ne jeman­den Geld über­weist der auch bei Paydi­rekt ist, wird die­ser Nut­zer das Geld sofort auf sei­nem Giro­kon­to erhalten.

Soll­te die Per­son – wel­che die Zah­lung erhält – sich nicht bei Paydi­rekt regis­triert haben, wird die­se Per­son eine eine E‑Mail und SMS erhal­ten, wel­che ihn über die Zah­lung unter­rich­tet. Die Zah­lung kann man dann in der Paydi­rekt-App annehmen.

Um die Han­dy-zu-Han­dy Funk­ti­on von paydi­rekt zu nut­zen, braucht man kei­ne IBAN oder TAN, son­dern nur die E‑Mail-Adres­se oder die Mobil­funk­num­mer des Emp­fän­gers, wel­che man pro­blem­los über die App ein­gibt und bestätigt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.