Politik: Chinas Ex-Premierminister Li Peng gestorben

Chinesische flaggeFoto: Sicht auf die chinesische Flagge, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der frühere chinesische Premierminister Li Peng ist tot.

Der Politiker sei am Montagabend im Alter von 90 Jahren in Peking gestorben, berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag. Grund sei eine Erkrankung gewesen.

Li war von 1987 bis 1998 Premierminister Chinas und Vorsitzender des Staatsrates. Er galt als Teil der sogenannten dritten chinesischen „Führungsgeneration“. Nach seiner Zeit als Premier war er von 1998 bis 2003 Vorsitzender des Nationalen Volkskongresses. Wegen seiner Rolle bei der gewaltsame Niederschlagung einer Protestbewegung auf dem Tian`anmen-Platz Mitte 1989, dem sogenannten Tian`anmen-Massaker, war Li umstritten.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.