Rea­ding: Anti-Ter­ror-Ermitt­lun­gen nach töd­li­cher Messerattacke

Police - Polizeiwagen - Auto - Großbritannien - btp - Vereinigtes KönigreichFoto: Britische Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem töd­li­chen Mes­ser­an­griff in Rea­ding am Sams­tag­abend gehen die Behör­den von einem ter­ro­ris­ti­schen Hin­ter­grund aus.

Das teil­te die Poli­zei am Sonn­tag mit. Anti-Ter­ror-Ermitt­lun­gen wur­den dem­nach ein­ge­lei­tet. Bei dem Vor­fall hat­te ein Mann in einem Park offen­bar wahl­los auf meh­re­re Men­schen ein­ge­sto­chen. Dabei töte­te er min­des­tens drei Per­so­nen – meh­re­re wei­te­re wur­den teils schwer ver­letzt. Ein 25-jäh­ri­ger Tat­ver­däch­ti­ger wur­de am Tat­ort wegen Mord­ver­dachts fest­ge­nom­men. Er befin­det sich wei­ter­hin in Poli­zei­ge­wahr­sam. Der bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­ter Boris John­son hat­te die Mes­ser­at­ta­cke bereits am spä­ten Sams­tag­abend als „ent­setz­lich” verurteilt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.