Bundestag: Reisekosten der Bundestagsabgeordneten steigen weiter an

Dienstwagen - Personen - Straße - Akte - Hefter - Wagen - Auto - PkwFoto: Dienstwagen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die 709 Abgeordneten des Deutschen Bundestages haben 2019 mindestens 3,46 Millionen Euro für Dienst- und Delegationsreisen ausgegeben.

Das erklärte ein Sprecher des Bundestages auf Anfrage der „Welt“ (Freitagsausgabe). Demnach haben Abgeordnete 2019 mindestens 445 Reisen unternommen.

Die bis Mitte Dezember vorliegenden Zahlen bedeuten einen erneuten Anstieg der Gesamtkosten: 2018 wurden laut Bundestag rund 2,73 Millionen Euro für 651 Einzel- und Delegationsreisen ausgegeben. 2017 waren es bloß 1,97 Millionen Euro für 426 solcher Reisen gewesen. Insgesamt standen 2019 hierfür 4,5 Millionen Euro zur Verfügung, dazu kommen weitere Reisekosten auf Fraktionsebene. Hier konnte der Bundestag noch keine abschließenden Summen für das nun endende Jahr nennen.

Reisekosten der Parlamentarier teilen sich auf in zwei Posten des „Einzelplan 02“, aus dem abgerechnet werden kann. Für Einzeldienstreisen standen dieses Jahr 700.000 Euro bereit. Diese Summe war schon am 22. August ausgeschöpft. Fahrten oder Flüge mussten fortan die Anforderungen anderer Posten erfüllen, damit sie überhaupt abgerechnet werden konnten.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.