RKI: Ers­ten Omi­kron-Todes­fall in Deutsch­land gemel­det worden

Kreuz - Christentum - Flur - Türe - KrankenhausFoto: Kreuz in einem Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­re­gie­rung hat den ers­ten Omi­kron-Toten bestä­tigt: Nach der aktu­el­len RKI-Sta­tis­tik han­delt es sich dabei um eine Per­son zwi­schen 60 und 79 Jahren.

Die Behör­de mel­det mit 3.198 Fäl­len die Omi­kron zuge­ord­net wer­den zudem einen Anstieg von 25 Pro­zent gegen­über dem Vor­tag (+810 Fäl­le). Im flä­chen­mä­ßig größ­ten Bun­des­land Nord­rhein-West­fa­len gibt es mit 294 nach­ge­wie­se­nen Fäl­len und 814 Ver­dachts­fäl­len mit Abstand die meis­ten, in Bay­ern sind es 82 bestä­tig­te und 513 Ver­dachts­fäl­le und in Nie­der­sach­sen 63 nach­ge­wie­se­ne gegen­über 86 Verdachtsfällen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.