RKI: Erst­imp­fun­gen gegen Coro­na­vi­rus zie­hen deut­lich an

Impfpass - Impfausweis - Impfungen - COVID-19 - Coronavirus - Comirnaty - Februar 2021 - BonnFoto: Impfausweis mit aktueller Impfung gegen das Coronavirus (Bonn), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach mona­te­lan­gem Rück­gang der Coro­na-Imp­fun­gen in Deutsch­land zie­hen die Zah­len wie­der deut­lich an.

Laut RKI-Daten vom Mitt­woch wur­den am Diens­tag rund 51.000 Men­schen das ers­te Mal geimpft, 14.000 mehr als vor einer Woche. Im 7‑Ta­ge-Schnitt wer­den aktu­ell 36.000 Per­so­nen pro Tag erst­mals geimpft, der höchs­te Stand seit über drei Wochen. Die Erst­impf­quo­te stieg von 69,7 auf 69,8 Pro­zent. 46.500 Men­schen bekom­men im Durch­schnitt jeden Tag ihre Ver­voll­stän­di­gungs­imp­fung, auch die­se Zahl zieht wie­der an. 67,3 Pro­zent haben jetzt den vol­len Schutz, 0,1 Pro­zent mehr als am Vortag.

Einen neu­en Höchst­stand gab es am Diens­tag bei den Auf­fri­schungs­imp­fun­gen: 197.000 Per­so­nen beka­men ihren „Boos­ter”, mehr als jemals zuvor, im Wochen­mit­tel sind es aller­dings erst 117.000 pro Tag. 3,7 Pro­zent haben eine Auf­fri­schungs­imp­fung, das sind 0,3 Pro­zent mehr als am Vortag.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.