RKI: Erst­mals kei­ne Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen gemel­det worden

Corona-Warn-App - RKI - Robert-Koch-Institut - Smartphone - Niedriges RisikoFoto: Sicht auf die Corona-Warn-App auf einem Smartphone (RKI), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Erst­mals seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie hat das Robert-Koch-Insti­tut am Pfingst­sonn­tag kei­ne Neu­in­fek­tio­nen gemeldet.

Die Inzi­denz wur­de aber neu berech­net, sie sank laut RKI-Anga­ben von 270,3 auf 257,6 neue Fäl­len je 100.000 Ein­woh­ner inner­halb von sie­ben Tagen. Ins­ge­samt geht das Insti­tut der­zeit von rund 799.300 akti­ven Coro­na-Fäl­len mit Nach­weis aus, das sind etwa 167.300 weni­ger als vor einer Woche. Auch neue Todes­fäl­le wur­den ange­sichts des Fei­er­ta­ges nicht ver­öf­fent­licht. Auf den Inten­siv­sta­tio­nen wur­den unter­des­sen am frü­hen Sonn­tag­mor­gen 611 Covid-19-Pati­en­ten inten­siv behan­delt. Am Sams­tag­mit­tag waren es 616.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.