Rom: Mehr als 100 Coronavirus-Fälle in Italien

Virus - Corona - Mikroskop - Coronavirus - VirenFoto: Sicht auf das Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Italien ist die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Patienten auf mehr als 100 gestiegen.

Alleine in der Lombardei gebe es 89 bestätigte Fälle, in der Region Venetien zwölf, teilten die lokalen Behörden mit. Zudem soll es zahlreiche Verdachtsfälle geben.

Bisher kamen in Italien zwei Personen durch das Coronavirus ums Leben. Als Reaktion auf die Ausbreitung des Virus wurden mehrere Städte abgeriegelt. Die betroffenen Gebiete dürfen nach Angaben von Italiens Regierungschef Giuseppe Conte weder betreten noch verlassen werden. Aus Sorge vor dem Virus wurde zudem der berühmte Karneval in Venedig abgesagt, wie Regionalpräsident Luca Zaia am Sonntag mitteilte.

Italien ist das aktuell am stärksten vom Coronavirus betroffene europäische Land. In Deutschland wurden bisher 16 Fälle registriert, in Frankreich zwölf. Auch in anderen Teilen der Welt breitete sich das Virus weiter aus. So wurden zum Beispiel in Südkorea bisher 602 Fälle gemeldet, in Japan mehr als 140. In China, wo der Virus erstmals auftrat, beträgt die Zahl der offiziell bestätigten Fälle aktuell 76.936, davon fielen 2.442 Personen der Krankheit zum Opfer.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.