RTL: Pri­vat­sen­der plant TV-Tri­ell am 29. August 2021

RTL - n-tv - Studio - Gebäude - Mauer - Glas - Fernsehsender - SenderFoto: Studios von RTL und n-tv, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Medi­en­grup­pe RTL plant für den 29. August 2021 ein TV-Tri­ell der Kanz­ler­kan­di­da­ten von Uni­on, SPD und Grünen.

Anna­le­na Baer­bock, Armin Laschet und Olaf Scholz sol­len in der Sen­dung mit­ein­an­der dis­ku­tie­ren, teil­te RTL am Mitt­woch mit. Ger­hard Koh­len­bach, Chef­re­dak­teur Nach­rich­ten bei RTL, begrün­de­te den frü­hen Zeit­punkt damit, dass bereits ab Mit­te August Brief­wahl mög­lich sei. Wie genau die Sen­dung ablau­fen soll, wur­de zunächst nicht mit­ge­teilt. Sie soll unter ande­rem auch bei n‑tv aus­ge­strahlt werden.

Das TV-Tri­ell von RTL fin­det zwei Wochen frü­her statt als der von ARD und ZDF ange­kün­dig­te Schlag­ab­tausch der Kan­di­da­ten am 12. Sep­tem­ber 2021. Bereits am Don­ners­tag wer­den Baer­bock, Laschet und Scholz beim 23. WDR-Euro­pa­fo­rum auf­ein­an­der­tref­fen. In einer ein­stün­di­gen Gesprächs­run­de sol­len sie dort über ihre euro­pa­po­li­ti­schen Vor­ha­ben für die Zeit nach der Bun­des­tags­wahl diskutieren.

Bei den ver­gan­ge­nen Wah­len fand in der Regel zwi­schen den Kan­di­da­ten von Uni­on und SPD ein TV-Duell statt. Die Grü­nen stel­len erst­mals eine Kanz­ler­kan­di­da­tin. Die SPD geht zudem als kla­rer Außen­sei­ter in den Wahl­kampf: Die Mei­nungs­for­scher sehen Uni­on und Grü­ne aktu­ell deut­lich vor den Sozi­al­de­mo­kra­ten. Die Bun­des­tags­wahl wird genau vier Wochen nach dem RTL-Tri­ell stattfinden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.