Russ­land: Ale­xei Nawal­ny zu drei­ein­halb Jah­ren Haft verurteilt

Flagge - Russlannd - Trikolore - Panslawische Farbe - FahnenmastFoto: Trikolore Flagge von Russland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Kreml-Kri­ti­ker Ale­xei Nawal­ny ist am Diens­tag zu drei­ein­halb Jah­ren Haft ver­ur­teilt worden.

Damit kam ein Gericht in Mos­kau am Diens­tag den For­de­run­gen der Staats­an­walt­schaft nach. Eine frü­he­re Bewäh­rungs- wur­de in eine ech­te Haft­stra­fe umge­wan­delt. Grund sind angeb­li­che Ver­stö­ße gegen Bewäh­rungs­auf­la­gen. Absit­zen muss Nawal­ny davon aber nur zwei­ein­halb Jah­re, da er bereits ein Jahr im Haus­ar­rest ver­bracht hat­te, so das Gericht. Das Ver­fah­ren, in dem der Oppo­si­ti­ons­po­li­ti­ker ursprüng­lich ver­ur­teilt wur­de, galt als poli­tisch motiviert.

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof für Men­schen­rech­te hat­te die Ver­ur­tei­lung Nawal­nys als will­kür­lich gerügt. Der Kreml-Kri­ti­ker war vor Kur­zem aus Deutsch­land nach Russ­land zurück­ge­kehrt – und unmit­tel­bar nach der Lan­dung in Mos­kau fest­ge­nom­men wor­den. In der Bun­des­re­pu­blik hat­te er sich zuvor von einem Gift­an­schlag erholt. Bei Pro­tes­ten gegen sei­ne Inhaf­tie­rung waren zuletzt in Russ­land mehr­fach Tau­sen­de Men­schen auf die Stra­ße gegan­gen. Bei den Demons­tra­tio­nen kam es zu zahl­rei­chen Festnahmen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.