Russ­land: Lenk­waf­fen­kreu­zer der Mari­ne Moskwa gesunken

Moskwa - Slawa - Kreuzer - Schiff - Lenkwaffenkreuzer - Russische MarineFoto: Lenkwaffenkreuzer der russischen Marine, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das rus­si­sches Kriegs­schiff Moskwa ist offen­bar gesunken.

Das berich­tet unter ande­rem die rus­si­sche Nach­rich­ten­agen­tur Tass unter Beru­fung auf das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um in Mos­kau. Der Kreu­zer sei unter­ge­gan­gen, als er wäh­rend eines Stur­mes abge­schleppt wur­de, hieß es. Der Gou­ver­neur der ukrai­ni­schen Regi­on um den Schwarz­meer­ha­fen Odes­sa hat­te zuvor behaup­tet, das Schiff sei von zwei ukrai­ni­schen Rake­ten getrof­fen worden.

Die Moskwa ist ein Lenk­waf­fen­kreu­zer und wur­de bereits 1982 unter dem Namen Sla­wa bei der sowje­ti­schen Mari­ne in Dienst gestellt. Zuletzt war sie Flagg­schiff der rus­si­schen Schwarz­meer­flot­te und für Russ­land von gro­ßer sym­bo­li­scher Bedeutung.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.