Schles­wig-Hol­stein: Land will Restau­rants und Bars wie­der öffnen

Kellner - Bedienung - Kunden - Frauen - Cafeteria - Sitzplätze - DraußenFoto: Kellner bedient Kunden an einer Cafeteria, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Schles­wig-Hol­stein will als ers­tes Bun­des­land in Deutsch­land Restau­rants und Bars wie­der öffnen.

Für die Außen­gas­tro­no­mie sol­len dabei ledig­lich die­sel­ben Regeln gel­ten wie für Kon­tak­te, schreibt das Maga­zin „Busi­ness Insi­der”. Und auch die Innen­gas­tro­no­mie soll öff­nen dür­fen – aller­dings mit Hygie­nekon­zept, Test­pflicht, Kon­takt­ver­fol­gung und einer Sperr­stun­de um 23:00 Uhr. Hotels und sons­ti­ge Beher­ber­gungs­be­trie­be dür­fen wie­der öff­nen, wenn Gäs­te und Per­so­nal wie­der­keh­rend getes­tet werden.

Die 7‑Ta­ge-Inzi­dent in dem Bun­des­land liegt sta­bil unter dem Wert von 100 Neu­in­fek­tio­nen pro Woche und 100.000 Ein­woh­ner, ab dem die Bun­des-Not­brem­se greift. Diens­tag­abend lag sie lan­des­weit bei 54,50. Die Locke­run­gen sol­len bei „sta­bi­ler oder sin­ken­der Infek­ti­ons­la­ge” ab dem 17. Mai 2021 in Kraft treten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.