Spo­ti­fy: Strea­ming-Dienst bie­tet nun eigen­stän­di­ge Apple Watch-App an

Spotify Presse-Event - New York - Gramercy TheatreFoto: Spotify Presse-Event 2018 (Gramercy Theatre, New York)

Spo­ti­fy bie­tet nun eine eigen­stän­di­ge Apple Watch-App an, mit der es mög­lich ist, den Musik-Strea­ming-Dienst nativ über die Uhr zu steu­ern. Das kann durch­aus sei­ne Vor­tei­le haben.

Als Spo­ti­fy- und Apple Watch-Nut­zer hat man viel­leicht heu­te eine Über­ra­schung erlebt. Hat man näm­lich auf dem iPho­ne die Spo­ti­fy-App gestar­tet, hat auf der Apple Watch die Mit­tei­lung erhal­ten, dass man Spo­ti­fy nun „über dein Hand­ge­lenk” gesteu­ert wer­den kann.

Mit der vor­in­stal­lier­te Musik-App von Apple war das zuvor zwar schon mög­lich, aber nicht in dem Umfang, die nun die Watch-App von Spo­ti­fy bie­tet. Denn mit der App kann man nicht nur wie bereits schon bekannt ein Lied vor- oder rück­wärts gehen, sowie die Wie­der­ga­be stop­pen und die Laut­stär­ke regeln, son­dern hat oben­drauf jetzt mit der nati­ve App auch die Mög­lich­keit, die „Zufäl­li­ge Wie­der­ga­be” zu akti­vie­ren, sowie sich anzei­gen las­sen, wel­che Lieder/Playlists man in der Ver­gan­gen­heit gehört hat­te und auf Wunsch (noch­mal) abzu­spie­len. In der Wie­der­ga­be-Über­sicht selbst hat man zudem auch noch die Mög­lich­keit, ein Lied als Favo­rit zu mar­kie­ren, sowie das Wie­der­ga­be­ge­rät ändern (Spo­ti­fy Connect).

Dank Spo­ti­fy Con­nect kann man somit auch über die Smart­watch bei­spiels­wei­se den kom­pa­ti­blen Recei­ver aus­wäh­len und dort sei­ne gewünsch­ten Lie­der abspie­len las­sen. Zuvor war ein Griff zum iPho­ne nötig, um dort über die Spo­ti­fy-App die Wie­der­ga­be zu star­ten. Eben­so muss man nicht mehr die Spo­ti­fy iPho­ne-App star­ten, wenn man über das iPho­ne selbst Musik hören möch­te. Das kann man mit der Spo­ti­fy Watch-App nun selbst erledigen.

Bei­spiel­sze­na­rio: Man besitzt ein iPho­ne, die Watch und die Air­Pods. Über die Watch kann man dann die Spo­ti­fy-App star­ten und so Musik über die Air­Pods abspie­len las­sen. Die Watch bezieht die Musik dann über das iPho­ne über die Spo­ti­fy-App. Zuvor war immer ein Griff zum iPho­ne selbst nötig, damit die Musik von Spo­ti­fy auf den Air­Pods abge­spielt wer­den. Wer eine Watch mit einer eSIM (Cel­lu­lar) besitzt, benö­tigt hier nicht ein­mal das iPho­ne für.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.