Stutt­gart: Ers­ter Coro­na­vi­rus-Todes­fall in Baden-Württemberg

Rettungswagen - Rettungsdienst - Notdienst - WagenFoto: Rettungswagen der Feuerwehr, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Baden-Würt­tem­berg ist erst­mals eine Per­son an den Fol­gen des neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus gestor­ben. Es han­de­le sich um einen 67 Jah­re alten Mann aus dem Rems-Murr-Kreis.

Das Lan­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um in Stutt­gart teil­te dies am Don­ners­tag mit. Der Mann war dem­nach aus dem Kon­go zurück­ge­kehrt und bereits vor eini­gen Tagen gestor­ben. Der Leich­nam wur­de spä­ter posi­tiv auf das Coro­na­vi­rus getestet.

Zuvor waren bereits drei Per­so­nen in Nord­rhein-West­fa­len dem Virus zum Opfer gefal­len, davon zwei im beson­ders betrof­fe­nen Kreis Heins­berg und ein Pati­ent in Essen. Die Gesamt­zahl der Coro­na­vi­rus-Todes­fäl­le in Deutsch­land stieg dem­nach auf vier.

In der Bun­des­re­pu­blik ins­ge­samt gibt es nach einer Abfra­ge der dts Nach­rich­ten­agen­tur bei den Lan­des­mi­nis­te­ri­en, Städ­ten und Krei­sen aktu­ell min­des­tens 2.027 labor­be­stä­tig­te Coronavirus-Nachweise.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.