Tür­kei: Min­des­tens zwölf Tote bei Bus­un­glück am Sonntag

Flagge - Türkei - rot-weiß - Fahnenmast - Fahne - MastFoto: Sicht auf die türkische Flagge an einem Fahnenmast, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Tür­kei sind am Sonn­tag min­des­tens zwölf Men­schen bei einem Bus­un­glück ums Leben gekommen.

20 wei­te­re Per­so­nen sei­en ver­letzt wor­den, teil­ten die ört­li­chen Behör­den mit. Der Vor­fall ereig­ne­te sich in der Pro­vinz Van im Osten des Lan­des. Offen­bar war der Mini­bus in einen Stra­ßen­gra­ben gefah­ren und hat­te im Anschluss Feu­er gefan­gen. Die Feu­er­wehr konn­te den Brand löschen.

Bei den Opfern soll es sich über­ein­stim­men­den tür­ki­schen Medi­en­be­rich­ten zufol­ge um ille­ga­le Migran­ten han­deln, die über die Gren­ze zum Iran ein­ge­reist waren. Der Bus war dem­nach wohl über­füllt. Die Ver­letz­ten wur­den in nahe gele­ge­ne Kran­ken­häu­ser gebracht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.