TUI: Deutsch­land­chef ver­tei­digt Mal­lor­ca-Rei­sen als sicher

Flugzeuge - TUI - Condor - Flughafen - LandebahnFoto: Flugzeuge der TUI und Condor auf der Landebahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Marek Andry­s­zak hält Befürch­tun­gen der Poli­tik wegen mög­li­cher von Mal­lor­ca-Flug­rei­sen aus­ge­hen­der Gefah­ren für völ­lig übertrieben.

„Mal­lor­ca ist nach­ge­fragt, aber nicht über­lau­fen. Von den 1.000 Hotels, die im Hoch­som­mer geöff­net sind, wer­den nicht mal 10 Pro­zent zu Ostern zur Ver­fü­gung ste­hen”, sag­te Andry­s­zak der „Bild”. „Wir wer­den nicht müde, klar­zu­stel­len, dass Rei­sen­de von Pau­schal­ur­lau­ben kein Risi­ko bei der Rück­kehr nach Deutsch­land sind. Meh­re­re Stu­di­en haben gezeigt, dass sich die Gäs­te ver­ant­wor­tungs­voll im Urlaub ver­hal­ten und kei­ne höhe­ren Inzi­den­zen pro­du­zie­ren. Kei­ner will ris­kie­ren, dass die Strän­de und Hotels wie­der geschlos­sen wer­den müs­sen, des­halb ja auch der PCR-Test zur Ein­rei­se nach Spanien”.

Andry­s­zak füg­te an: „Es wird ein ruhi­ger Urlaub wer­den – kei­ne Par­tys, kein Frei­bier und die Restau­rants ste­hen ab 17:00 Uhr noch für Lie­fer­ser­vice zu Ver­fü­gung. Wir flie­gen, wie in einer nor­ma­len Oster­sai­son, in den nächs­ten Wochen bis zu sechs Mal am Tag auf die Balea­ren­in­sel. Es gibt auch wei­ter­hin noch Mög­lich­kei­ten Hotels und Flü­ge zu buchen – nur weni­ge Ter­mi­ne sind kom­plett ausverkauft”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.