Umfra­ge: Uni­on vor Grü­nen – SPD gleich­auf mit AfD

CDU - CSU - BundestagsfraktionFoto: Sicht auf die CDU/CSU Bundestagsfraktion, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Uni­on hat in der neu­es­ten Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts For­sa in der Wäh­ler­gunst nachgelassen. 

Laut der Erhe­bung des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts für RTL und n‑tv, die am Sams­tag ver­öf­fent­licht wur­de, ver­liert die Uni­on im Ver­gleich zur Vor­wo­che einen Pro­zent­punkt und kommt auf 25 Pro­zent der Stim­men. Damit lie­gen CDU/CSU knapp vor den Grü­nen, die eben­falls einen Pro­zent­punkt ver­lie­ren und nun auf 24 Pro­zent kommen.

Die SPD kann im Ver­gleich zur Vor­wo­che einen Pro­zent­punkt zule­gen und kommt auf 13 Pro­zent der Stim­men. Damit liegt die SPD gleich­auf mit der AfD, die unver­än­dert bei eben­falls 13 Pro­zent bleibt. Die FDP gewinnt einen Pro­zent­punkt hin­zu und kommt auf 9 Pro­zent der Stim­men. Die Links­par­tei bleibt unver­än­dert bei 8 Pro­zent. Für eine der sons­ti­gen Par­tei­en wür­den sich 8 Pro­zent der Befrag­ten ent­schei­den. 23 Pro­zent aller Wahl­be­rech­tig­ten sind der­zeit unent­schlos­sen oder wür­den nicht wäh­len. Für die Erhe­bung befrag­te For­sa im Auf­trag der Medi­en­grup­pe RTL im Zeit­raum vom 12. bis zum 16. August 2019 ins­ge­samt 2.501 Personen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.