Umwelt: CSU plant staat­li­che Kli­ma-Anlei­he mit 2 Pro­zent Zinsen

Alexander Dobrindt - Politiker - CSU - Landesgruppenchef CSUFoto: CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die CSU plant eine staat­li­che Kli­ma-Anlei­he mit jähr­lich 2 Pro­zent Zin­sen für Anleger.

„Kli­ma­schutz braucht jetzt Mil­li­ar­den­in­ves­ti­tio­nen in kli­ma­freund­li­che Tech­no­lo­gien”, sag­te CSU-Lan­des­grup­pen­chef Alex­an­der Dob­rindt der „Bild am Sonn­tag”. „Dar­um wol­len wir Bür­ger­in­ves­ti­tio­nen in den Kli­ma­schutz mit garan­tier­ten Posi­tiv­zin­sen anrei­zen und hono­rie­ren. Des­we­gen wol­len wir eine Kli­ma­an­lei­he auf­le­gen mit einer staat­lich garan­tier­ten Ren­di­te von 2 Pro­zent pro Jahr und einer Lauf­zeit bis 2030.”

Die Anlei­he mit zehn­jäh­ri­ger Lauf­zeit soll von der staat­li­chen KfW-Ban­ken­grup­pe an alle inter­es­sier­ten Spa­rer aus­ge­ge­ben wer­den, berich­tet die „Bild”. Auf­grund der aktu­el­len Nied­rig­zin­sen für die Alt­schul­den habe der Staat laut CSU genü­gend Geld, Zin­sen für die Kli­ma-Anlei­he an die Bür­ger auszuschütten.

Dob­rindt ist zuver­sicht­lich, dass vie­le Spa­rer mit­ma­chen: „Wir haben eine ech­te Chan­ce auf eine brei­te Bür­ger­be­we­gung für das Kli­ma. Ich will Posi­tiv­zin­sen für Kli­ma­in­ves­ti­tio­nen und kei­ne Nega­tiv­zin­sen zur Geld­ver­nich­tung.” Soll­te der CSU-Plan umge­setzt wer­den, müss­te die KfW-Bank klä­ren, wie hoch die Min­dest- oder Höch­st­an­la­ge­be­trä­ge für die Anlei­he wären.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.