Verdi: Warnstreiks im öffentlichen Dienst für Duisburg im Überblick

ver.di

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ruft auch in Duisburg für die zum Warnstreik auf für sechs Prozent mehr Lohn. Hier findet ihr alle Informationen zum Streik für die Stadt Duisburg.

Sechs Prozent mehr Lohn für Angestellte im öffentlichen Dienst, sowie eine Garantieübernahme der Auszubildenden, wenn sie ihre Abschlussprüfung bestehen fordert die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).

Da in der aktuellen Tarifauseinandersetzung nichts zufriedenstellendes bei herum gekommen ist, finden nun bundesweite Streiks statt. Hier könnt ihr alle nötigen Informationen für die Stadt Duisburg nachlesen.

Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG):
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) stellt den Betrieb am kommenden Dienstag nur teilweise ein. Von Betriebsbeginn an (03:00 Uhr) bis zum Vormittag (12:00 Uhr) fahren keine Bahnen und Busse. Bis 13:00 Uhr ist auch das Kundenzentrum in der Innenstadt geschlossen, die der Stadtwerke sogar ganztags.

Die gemeinschaftlich betriebene Bahnlinie U79 zwischen der DVG und der Reinbahn AG ist ebenfalls vom Streik betroffen. So fährt die Linie am kommenden Dienstag nur bis zur Haltestelle „Wittlaer“ (Duisburg) von Düsseldorf aus kommend und nicht weiter bis 12:00 Uhr. In Düsseldorf läuft der Betrieb der Linie wie gewohnt. Am kommenden Mittwoch fährt ganztags die U79 in Düsseldorf nicht, sodass der Betrieb von Duisburg aus nach Düsseldorf nur bis zur Haltestelle „Kesselsberg“ stattfindet.

Auch die gemeinschaftlich betriebene Bahnlinie 901 zwischen der DVG und Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH (MVG) ist betroffen. Auch hier fährt die Linie 901 aus Mülheim an der Ruhr kommend nur bis zur Haltestelle „Zoo/Uni“ und ab 12:00 Uhr in beide Richtungen durchgängig. Am kommenden Mittwoch auch ist der Betrieb bei der MVG ganztags eingestellt, sodass die Linie 901 nach Mühlheim ebenfalls nur bis zur Haltestelle „Zoo/Uni“ fährt und anschließend wieder zurück.

Zusammenfassung: DVG streikt am Dienstag bis 12:00 Uhr. U79 und 901 fährt bis 12:00 Uhr nur bis Grenze Duisburg. Mittwoch fährt die U79 nur bis Grenze Düsseldorf und die 901 bis Grenze Mülheim.

Kindergärten:
Neun Kindergärten der Stadt Duisburg werden am kommenden Dienstag geschlossen haben. Albert-Schweitzer-Straße in Huckingen, Beeckerstraße, Dieselstraße und Brückelstraße in Hamborn, Eisenstraße in Rheinhausen, Hansastraße in Mitte, Heinestraße in Neudorf, Paul-Rücker-Straße in Kaßlerfeld und Walderbenweg in Großenbaum.

Weitere 18 städtische Kindergärten werden einzelne Gruppen geschlossen haben. Hier stehen aber diverse Notplätze zur Verfügung, wenn die eigene Gruppe betroffen sein sollte.

Weitere Notplätze gibt an Kindergärten auf der Albert-Schweitzer-Straße (Huckingen), Beim Knevelshof (Wanheim), Duissernstraße (Duissern), Johanniterstraße (Hochfeld), Leibnizstraße (Beeck), Musfeldstraße (Hochfeld), Rotdornstraße (Großenbaum), Rubens-straße (Bergheim), Ursula-straße (Hochemmerich) und Walderbenweg (Großenbaum) für Alleinerziehende und berufstätige Eltern zur Verfügung.

Wirtschaftsbetriebe Duisburg AöR (WBD):
Es gibt Einschränkungen in den Bereichen Grünunterhaltung, Kanalbetriebe, Recyclinghöfe und Stadtreinigung. Zusätzlich werden alle Recyclinghöfe ganztägig geschlossen bleiben. Ein Notdienst – beispielsweise beim Winterdienst – ist jedoch eingerichtet.

Hausmüll-, Altpapier- und Biotonnensammlung sowie die Leerung der Wertstofftonne werden trotz des Streiks am Dienstag durchgeführt.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.