Voda­fone: Mobil­funk­an­bie­ter hebt Net­lock-Sper­re für das iPho­ne X auf

Vodafone

Im Mobil­funk­be­reich von Voda­fone setzt man nach wie vor auf Net­locks bei Gerä­ten, die in einem Ver­trag geor­dert wer­den. Frü­her als geplant wird der Net­lock aber beim iPho­ne X für alle aufgehoben.

Mit einem Net­lock wird von einem Mobil­funk­an­bie­ter das ent­spre­chen­de End­ge­rät so „gesperrt”, sodass in die­sem kei­ne ande­re Mobil­funk­kar­te der Kon­kur­renz ein­ge­legt wer­den kön­nen. So kann in die­sem Fall bei dem iPho­ne X nur eine Kar­te im Netz von Voda­fone in Ver­wen­dung genom­men werden.

Die soge­nann­ten Net­locks wer­den hier­zu­lan­de so gut wie nicht mehr benutzt. Für eine lan­ge Zeit war die Deut­sche Tele­kom recht bekannt dafür, dass sie sol­che Sper­ren für Smart­pho­nes gesetzt haben, die ehe­ma­li­ge E‑Plus Grup­pe und o2 Tele­fo­ni­ca verzichteten/verzichten (meist) darauf.

Der ein­zi­ge Mobil­funk­an­bie­ter, der heut­zu­ta­ge noch auf die Sper­re setzt, ist Voda­fone. So hat auch das erst kürz­lich erschie­ne­ne iPho­ne X von Apple einen Net­lock erhal­ten, sodass in die­se kei­ne Fremd­kar­ten der Kon­kur­renz genutzt wer­den können.

Frü­her als geplant wur­de die Sper­re aber wie­der ein­mal auf­ge­ho­ben. Besit­zer des iPho­nes in einem Voda­fone Ver­trag müs­sen ihr iPho­ne ledig­lich an einem Desk­top-Rech­ner mit iTu­nes ver­bin­den las­sen, sodass die Sper­re auto­ma­tisch (und ohne Rück­mel­dung sei­tens iTu­nes) ent­fernt wird.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.