Voda­fone: Unter­neh­men will Tele­kom mit Offen­si­ve herausfordern

Vodafone - Filiale - Gebäude - Häuser - StraßeFoto: Sicht auf eine Vodafone-Filiale in einem Gebäude, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Voda­fone berei­tet aktu­ell offen­bar für den 01. Sep­tem­ber eine breit ange­leg­te Mar­ke­ting­kam­pa­gne in Deutsch­land vor, um der Deut­schen Tele­kom Kun­den abzujagen.

Eine ent­spre­chen­de Ankün­di­gung habe Voda­fone-Deutsch­land­chef Han­nes Amets­rei­ter vor sei­nen Mit­ar­bei­tern gemacht, berich­tet das „Han­dels­blatt” (Mon­tags­aus­ga­be). Nach­dem die EU-Kom­mis­si­on die Über­nah­me des Kabel­netz­be­trei­bers Unity­me­dia geneh­migt hat, will Voda­fone die Leis­tung der bei­den Fir­men bün­deln, um in Deutsch­land mit einer Offen­si­ve neue Kun­den zu gewinnen.

Für 18,4 Mil­li­ar­den Euro hat­te Voda­fone die Kabel­net­ze der Unity­me­dia-Mut­ter­ge­sell­schaft Liber­ty Glo­bal in Deutsch­land, Tsche­chi­en, Ungarn und Rumä­ni­en über­nom­men. Zum 01. August soll der Kauf­ver­trag unter­schrie­ben wer­den, das soge­nann­te Clo­sing. Unity­me­dia hat bereits sei­ne Kun­den infor­miert, dass ihre Daten an Voda­fone wei­ter­ge­ge­ben werden.

Voda­fone kon­trol­liert einen gro­ßen Teil des TV-Kabel in Deutsch­land, über die der Kon­zern deut­lich höhe­re Inter­net­ge­schwin­dig­kei­ten anbie­ten kann als die Tele­kom mit DSL. Dank der Über­nah­me von Unity­me­dia wird Voda­fone erst­mals über eine eige­ne Infra­struk­tur in jedem Bun­des­land Breit­band­in­ter­net anbie­ten kön­nen. Bis­lang fehl­te Voda­fone ein eige­nes Netz in Nord­rhein-West­fa­len, Baden-Würt­tem­berg und Hes­sen. Genau dort war Unity­me­dia aktiv.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.