Yahoo – Die Suchmaschine Yahoo deaktiviert „Do Not Track“

Yahoo

Yahoo gab auf ihrem tumblr-Blog bekannt, dass das „Do Not Track“ für die eigene Suchmaschine deaktiviert wird. Mit „Do Not Track“ wird unter anderem bei jeder Webseiten-Aufruf automatisch mitgeteilt, woher der Besucher auf seiner Internetpräsenz herkommt und kann gegebenenfalls ein Verlaufs-Profil erstellen.

Bei Firefox ist es nicht so lange her, dass die Funktion „Do Not Track“ standardgemäß bei jedem Benutzer aktiviert wird. Somit wird zum Beispiel dem Webseiten-Betreiber nicht mitgeteilt, woher sein Besucher herstammt.

Yahoo hatte in der eigenen Suchmaschine diese Funktion ebenfalls standardisiert, rudert aber nun zurück. Mit einem relativ kurzem Text auf einem tumblr-Blog gab Yahoo bekannt, genau diese Funktion wieder zu deaktivieren. Sprich, dass zum Beispiel die Webseiten-Betreiber doch sehen können, woher seine Besucher kommen.

Wenn man sich weiter in dieser Thematik vertieft, kann auch noch andere Sachen zu dieser Funktion vorfinden. Beispielsweise, dass man sogenannte Surf-Profile erstellen kann und dann diesbezüglich passende, individuelle Werbungen schaltet / schalten kann. Wie man nun mit der Handlungsweise von Yahoo denken soll, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

Kommentar hinterlassen zu "Yahoo – Die Suchmaschine Yahoo deaktiviert „Do Not Track“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*