Zulas­sungs­stel­le: Star­ke Ver­zö­ge­run­gen neu­er E‑S­coo­ter-Zulas­sun­gen

E-Scooter - Straße - RolltorFoto: Sicht auf einen E-Scooter auf der Straße, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Käu­fer von E‑Scootern müs­sen län­ger auf ihre Kleinst­fahr­zeu­ge war­ten als geplant. Vor­be­stel­ler von eigent­lich zuge­las­se­nen Scoo­ters erhiel­ten per E‑Mail eine Absage.

Elek­tro­fach­märk­te wie Media Markt und Saturn hät­ten in den ver­gan­ge­nen Tagen E‑Mails an Vor­be­stel­ler ver­schickt, in denen für ein­zel­ne Model­le auf eine Ver­zö­ge­rung „auf unbe­stimm­te Zeit” hin­ge­wie­sen wer­de, berich­tet der „Spie­gel” in sei­ner aktu­el­len Aus­ga­be. Hin­ter­grund ist offen­bar eine aus­ste­hen­de Betriebserlaubnis.

„Wir lie­fern erst dann, wenn wir Model­le haben, bei denen defi­ni­tiv eine Stra­ßen­zu­las­sung vor­liegt”, sag­te eine Kon­zern­spre­che­rin dem Nach­rich­ten­ma­ga­zin. Das sei bei vie­len Model­len noch nicht der Fall. Das Kraft­fahrt-Bun­des­amt, das die Zulas­sung nach einer Typ­prü­fung erteilt, weist die Ver­ant­wor­tung von sich.

Die Zulas­sungs­dau­er betra­ge „etwa 14 Tage”, hieß es. Hin­zu kämen rund vier Wochen, die etwa der TÜV Rhein­land „im Ide­al­fall” für sei­ne Prü­fun­gen brau­che. Dort sei auf­grund des gro­ßen Ansturms eigens ein Mit­ar­bei­ter für die Koor­di­na­ti­on der Scoo­ter-Kon­trol­len bereit­ge­stellt wor­den, berich­tet das Nach­rich­ten­ma­ga­zin wei­ter. Obwohl E‑Scooter bereits seit Mit­te Juni in Deutsch­land zuge­las­sen sind, hät­ten bis­her erst 13 Model­le eine Betriebs­er­laub­nis erhalten.

Der hes­si­sche Her­stel­ler Shift hat sei­nen Markt­start von August auf Mit­te Dezem­ber ver­scho­ben, ande­re Fir­men ver­trös­ten ihre Kun­den seit Wochen in Bezug auf „lau­fen­de Prü­fungs­ver­fah­ren”. Er habe sein aktu­el­les Modell auf­grund der kom­ple­xen Zulas­sungs­pro­ze­dur bis auf Wei­te­res „ein­ge­stampft”, sag­te Shift-Geschäfts­füh­rer André Schae­fer dem „Spie­gel”. Nun hof­fe er, bis zum Weih­nachts­ge­schäft einen neu­en Scoo­ter ver­kau­fen zu kön­nen – dann mit der nöti­gen Betriebserlaubnis.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.