You­Gov: Zwei Drit­tel gegen Frie­dens­no­bel­preis für Gre­ta Thunberg

Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg - Schweding - Klimaschutzaktivitistin - Klimapolitik - Fridays for FutureFoto: Klimaschutzaktivitistin Greta Thunberg, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zwei Drit­tel der Deut­schen sind gegen eine Aus­zeich­nung der Kli­ma­schutz-Akti­vis­tin Gre­ta Thun­berg mit dem Friedensnobelpreis.

Das geht aus einer Befra­gung des Mei­nungs­in­sti­tuts You­Gov im Auf­trag des „Redak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land” her­vor. Auf die Fra­ge, ob Thun­berg den Frie­dens­no­bel­preis erhal­ten soll­te, ant­wor­te­ten 66 Pro­zent mit Nein sowie 15 Pro­zent mit Ja.

Nicht fest­le­gen („Weiß nicht”) woll­ten sich nicht 19 Pro­zent. Am 11. Okto­ber wird in Oslo bekannt­ge­ge­ben, wer in die­sem Jahr den Frie­dens­no­bel­preis erhal­ten wird. Die Fra­ge­stel­lung im Wort­laut: „Gre­ta Thun­berg wur­de mit dem soge­nann­ten Alter­na­ti­ven Nobel­preis (Right Live­li­hood Award) geehrt. Soll­te Gre­ta Thun­berg Ihrer Mei­nung nach auch den Frie­dens­no­bel­preis erhal­ten?” Befra­gungs­zeit­raum: 27. Sep­tem­ber bis 1. Okto­ber 2019. 2.000 Befrag­te über 18 Jahren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.