Kri­tik an Beschluss von Tages­be­hand­lun­gen in Kliniken

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die am Frei­tag im Bun­des­tag beschlos­se­ne Ein­füh­rung von Tages­be­hand­lun­gen in Kli­ni­ken stößt auf Kri­tik. Eugen Brysch, Vor­stand der Deut­schen Stif­tung Pati­en­ten­schutz, sag­te der „Bild”, er befürch­te, „dass ins­be­son­de­re alte und schwa­che Pati­en­ten weder Kraft noch Mut auf­brin­gen kön­nen, sich gegen den täg­li­chen Ver­schie­be­bahn­hof auf­zu­leh­nen”. An ers­ter Stel­le müs­sen immer Pati­en­ten­wohl, medi­zi­ni­sche und sozia­le Aspek­te stehen. 

Schon heu­te funk­tio­nie­re man­ches „Cha­os-Kran­ken­haus nur noch, weil kran­ke Men­schen her­um­scho­ben wer­den, die sich nicht zu Wehr set­zen”. Zuvor hat­te bereits Ste­fa­nie Stoff-Ahnis, Vor­stand beim GKV-Spit­zen­ver­band, gegen­über „Bild” kri­ti­siert, Pati­en­ten immer wie­der tags­über in ein Kran­ken­haus­bett zu legen und über Nacht nach Hau­se zu schi­cken, kön­ne bes­ten­falls in weni­gen Aus­nah­men auf­grund ein­deu­ti­ger Kri­te­ri­en sinn­voll sein. Ohne kla­re Vor­ga­ben bestehe sogar die Gefahr, dass Behand­lungs­be­dürf­ti­ge „je nach Beset­zungs­si­tua­ti­on einer Kli­nik und nicht aus maß­geb­lich medi­zi­ni­schen Grün­den über Nacht nach Hau­se geschickt wer­den”. FDP-Gesund­heits­po­li­ti­ker Andrew Ull­mann ver­tei­dig­te die Tages­be­hand­lun­gen: Die­se sei­en zum „Vor­teil für den Pati­en­ten” und könn­ten dafür sor­gen, „dass die Kran­ken­häu­ser und vor allem das Pfle­ge­per­so­nal ent­las­tet wird, in dem bis­her nur sta­tio­när erbrach­te Leis­tun­gen im ärzt­li­chen Ermes­sen und mit Zustim­mung des Pati­en­ten nach der Behand­lung ohne Kran­ken­h­aus­über­nach­tung nach Hau­se ent­las­sen wer­den”. Dies kön­ne auch bei län­ge­ren Behand­lun­gen durch­ge­führt wer­den, etwa bei Krebs­be­hand­lun­gen, beton­te Ull­mann. Damit könn­ten die Kos­ten für die Über­nach­tung ein­ge­spart und die Belas­tung des Nacht­per­so­nals redu­ziert wer­den. Im Aus­land sei das bei vie­len Behand­lun­gen schon lan­ge gän­gi­ge Praxis.

Foto: Kran­ken­haus, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.