Umfra­ge: Deut­li­che Mehr­heit befür­wor­tet Dienstpflicht

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – 69 Pro­zent der Deut­schen unter­stüt­zen die Ein­füh­rung einer Dienst­pflicht für jun­ge Men­schen nach ihrem Schul­ab­schluss. Das ist das Ergeb­nis einer Umfra­ge von Infra­test im Auf­trag der ARD. Die Zustim­mung ist dem­nach umso höher, je älter die Befrag­ten sind. 81 Pro­zent der Umfra­ge­teil­neh­mer über 65 Jah­re unter­stüt­zen eine Dienstpflicht. 

Bei den Befrag­ten im Alter zwi­schen 18 und 34 liegt der Anteil der Befür­wor­ter bei 51 Pro­zent. Unter den Anhän­gern der CDU ist die Zustim­mung mit 84 Pro­zent am höchs­tens. Dann fol­gen SPD (75 Pro­zent), Lin­ke (67 Pro­zent), Grü­ne (67 Pro­zent), AfD (63 Pro­zent) und FDP (46 Pro­zent). Bei den mög­li­chen Ein­satz­be­rei­chen liegt der sozia­le Bereich mit Kran­ken­häu­sern, Alten- und Pfle­ge­hei­men mit 81 Pro­zent vor­ne. Dann fol­gen Kata­stro­phen­schutz (75 Pro­zent), Umwelt- und Natur­schutz (70 Pro­zent), Kul­tur- und Bil­dungs­ein­rich­tung (59 Pro­zent) und Bun­des­wehr (51 Pro­zent). Ob eine Dienst­pflicht den Zusam­men­halt för­dern kann, beant­wor­ten 33 Pro­zent der Deut­schen mit „auf jeden Fall” und 38 Pro­zent mit „eher ja”. 71 Pro­zent der Deut­schen hal­ten es also für mög­lich, dass eine Dienst­pflicht den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt fördert.

Foto: Mari­ne-Sol­da­ten, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.