DAX star­tet im Minus – Index­zu­sam­men­set­zung wird geprüft

Frankfurt/Main (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die Bör­se in Frank­furt hat zum Han­dels­start am Mon­tag zunächst Kurs­ver­lus­te ver­zeich­net. Gegen 09:30 Uhr wur­de der DAX mit rund 14.485 Punk­ten berech­net. Das ent­spricht einem Minus von 0,3 Pro­zent im Ver­gleich zum Han­dels­schluss am Freitag. 

An der Spit­ze der Kurs­lis­te stan­den die Akti­en der Deut­schen Bank, von Volks­wa­gen und von Por­sche ent­ge­gen dem Trend im Plus. Am Ende der Lis­te ran­gier­ten die Anteils­schei­ne von Bay­er, Cove­s­tro und Con­ti­nen­tal. Grö­ße­re Impul­se gab es zunächst nicht. Ein span­nen­der Ter­min steht am Abend erst nach Han­dels­schluss an, wenn die Deut­sche Bör­se die Zusam­men­set­zung des DAX und wei­te­rer Aus­wahl­in­di­zes über­prüft. Der Por­sche AG wer­den dabei gute Chan­cen auf einen Sprung in den Leit­in­dex zuge­rech­net. Die Por­sche-Hol­ding ist dort bereits vertreten.

Foto: Frank­fur­ter Bör­se, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.