Berich­te: 23-Jäh­ri­ger nach Pro­tes­ten im Iran hingerichtet

Tehe­ran (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Im Zusam­men­hang mit den Pro­tes­ten im Iran hat das Regime offen­bar einen 23 Jah­re alten Mann hin­ge­rich­tet. Das berich­ten am Don­ners­tag meh­re­re Medi­en über­ein­stim­mend. Es ist dem­nach das ers­te Mal, dass die Todes­stra­fe im Zusam­men­hang mit den Pro­tes­ten voll­streckt wurde. 

Die Mel­dung wur­de auch von ira­ni­schen Staats­me­di­en ver­brei­tet. Dem­nach soll der Mann eine Stra­ße blo­ckiert und angeb­lich Sicher­heits­kräf­te mit einer Mache­te ange­grif­fen haben. Bereits seit dem Beginn der Pro­test­wel­le geht das Regime im Iran hart gegen Demons­tran­ten vor. Aus­ge­löst wur­den die Unru­hen durch den Tod der 22-jäh­ri­gen Mah­sa Ami­ni im Anschluss an ihre Fest­nah­me durch die mitt­ler­wei­le offi­zi­ell auf­ge­lös­te Sit­ten­po­li­zei. Zahl­rei­che Per­so­nen wur­den in den ver­gan­ge­nen Mona­ten fest­ge­nom­men. Berich­ten zufol­ge soll es auch meh­re­re Todes­op­fer geben.

Foto: Iran, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.