63 Pro­zent für leich­te­re Ein­wan­de­rung aus­län­di­scher Fachkräfte

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Ange­sichts des Fach­kräf­te­man­gels im Land spricht sich eine Mehr­heit der Wahl­be­rech­tig­ten dafür aus, die Ein­wan­de­rung aus­län­di­scher Fach­kräf­te nach Deutsch­land zu erleich­tern. 63 Pro­zent fän­den das rich­tig, 31 Pro­zent fän­den das falsch, so eine Umfra­ge von Infra­test für die ARD. Um dem Fach­kräf­te­man­gel in ver­schie­de­nen Bran­chen zu begeg­nen, wer­den auch ande­re Maß­nah­men dis­ku­tiert: Für eine wei­te­re Anhe­bung des Ren­ten­ein­tritts­al­ters von der­zeit 67 Jah­ren gäbe es dabei unter den Bür­gern kei­ne Mehr­heit: Neun von zehn (90 Pro­zent) fän­den das falsch, 8 Pro­zent fän­den das rich­tig. Gleich­zei­tig spre­chen sich neun von zehn Deut­schen (91 Pro­zent) für eine bes­se­re Bezah­lung in den ent­spre­chen­den Bran­chen aus; 6 Pro­zent fän­den dies falsch. 

Infra­test hat­te die Umfra­ge von Mon­tag bis Mitt­woch die­ser Woche unter 1.314 Wahl­be­rech­tig­ten für den ARD-„Deutschlandtrend” durchgeführt.

Foto: Kon­trol­le am Flug­ha­fen, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.