Fast 2.000 Lkws mit mani­pu­lier­ten Fahr­ten­schrei­bern unterwegs

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Auf deut­schen Stra­ßen sind zahl­rei­che Lkw mit mani­pu­lier­ten Fahr­ten­schrei­bern unter­wegs. Das berich­tet „Bild” (Frei­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf einen Regie­rungs­be­richt. Dem­nach haben Exper­ten der Bun­des­au­to­bahn­ge­sell­schaft im Jahr 2020 bei 13.300 beson­ders inten­siv kon­trol­lier­ten Lkw 1.966 mit Mani­pu­la­tio­nen an den entdeckt. 

Laut Regie­rung wen­den die Spe­di­tio­nen und Fah­rer immer grö­ße­ren tech­ni­schen Auf­wand an, um die Autos zu mani­pu­lie­ren. Dabei grei­fen sie auch gefähr­lich in die Fahr­zeug­elek­trik ein. Ins­ge­samt wur­den 437.500 Lkw und Omni­bus­se kon­trol­liert. Dabei wur­den 12 Pro­zent der Fahr­zeu­ge beanstandet.

Foto: LKW, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.