FDP will bal­di­ges Ende der Mas­ken­pflicht im Fernverkehr

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Ange­sichts aktu­ell sin­ken­der Coro­na­zah­len und der Been­di­gung der Mas­ken­pflicht im Nah­ver­kehr eini­ger Bun­des­län­der dringt die FDP auch auf ein rasches Ende der Mas­ken­pflicht in den Fern­zü­gen der Deut­schen Bahn. „Die Mas­ken­pflicht im Fern­ver­kehr muss spä­tes­tens Anfang Febru­ar fal­len”, sag­te FDP-Gene­ral­se­kre­tär Bijan Djir-Sarai der „Bild” (Mitt­woch­aus­ga­be). Sei­ner Ansicht nach sei die Pan­de­mie vor­bei und eine ende­mi­sche Lage erreicht. 

„Es ist nun höchs­te Zeit, Grund­rechts­ein­grif­fe wie die Mas­ken­pflicht end­lich zurück­zu­neh­men.” Das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz „sieht vor, dass bun­des­weit ein­heit­li­che Coro­na-Maß­nah­men auch vor dem eigent­li­chen Aus­lau­fen der Coro­na-Rege­lun­gen Anfang April fal­len kön­nen”, so Djir-Sarai. „Die­se Mög­lich­keit muss nun genutzt wer­den, die Mas­ken­pflicht im Fern­ver­kehr gehört abge­schafft.” Zum Jah­res­wech­sel hat­te sich auch die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on opti­mis­tisch gege­ben, 2023 den glo­ba­len Gesund­heits­not­stand been­den zu kön­nen. Sor­gen machen den Exper­ten der­zeit noch die hohen Fall­zah­len in Chi­na, die Muta­tio­nen wahr­schein­li­cher machen, sowie die Vari­an­te XBB 1.5, die sich in den USA der­zeit mit rasan­ter Geschwin­dig­keit aus­brei­tet. In Deutsch­land macht XBB 1.5 aktu­ell nur einen sehr gerin­gen Anteil der Vari­an­ten aus.

Foto: ICE-Zug, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.